Hier erfahren Sie alles über Manuka-Honig
Bücher

Die Heilkraft des Honigs

Artikel im WOM (Schwarzwälder Bote):Dass man mit Honig ein Heilmittel Ohne Nebenwirkungen Immer Griffbereit hat, das Hat Oma Noch Instinktiv Gewusst. Das meint zumindest der in Sankt Blasien-Immeneich lebende Autor Detlef Mix, der den Namen des süßen Immensaftes gern als griffiges Akronym verwendet. Belege für diese Behauptung finden sich reichlich in seinem Buch „Die Heilkraft des Honigs“, das 2006 im Herbig Verlag erschien, wo es derzeit in der 8. Auflage vorliegt. Mittlerweile gibt es außerdem eine Bertelsmann-Club-Ausgabe, zwei Taschenbuchversionen bei Goldmann und Kopp sowie zwei polnische Ausgaben. Honig und andere Bienenprodukte erleben momentan eine Renaissance als äußerst wirkungsvolle Heilmittel. Das süße Gold und auch das Bienenkittharz Propolis wurden bereits in der antiken Medizin verwendet.Die leicht verniedlichende Feststellung in aktuellen Medienberichten, Honig eigne sich zur Wundversorgung bei kleinen Kratzern und Hautabschürfungen, kann Mix nur mit einem Lächeln quittieren.Honig wurde noch in großem Stil in den Feldlazaretten des 1. Weltkrieges verwendet, wo sicher keine Bagatellverletzungen behandelt wurden. 

Artikel im WOM (Schwarzwälder Bote):

 

Dass man mit Honig ein Heilmittel Ohne Nebenwirkungen Immer Griffbereit hat, das Hat Oma Noch Instinktiv Gewusst. Das meint zumindest der in Sankt Blasien-Immeneich lebende Autor Detlef Mix, der den Namen des süßen Immensaftes gern als griffiges Akronym verwendet. Belege für diese Behauptung finden sich reichlich in seinem Buch „Die Heilkraft des Honigs“, das 2006 im Herbig Verlag erschien, wo es derzeit in der 8. Auflage vorliegt. Mittlerweile gibt es außerdem eine Bertelsmann-Club-Ausgabe, zwei Taschenbuchversionen bei Goldmann und Kopp sowie zwei polnische Ausgaben.

 

Honig und andere Bienenprodukte erleben momentan eine Renaissance als äußerst wirkungsvolle Heilmittel. Das süße Gold und auch das Bienenkittharz Propolis wurden bereits in der antiken Medizin verwendet.

Die leicht verniedlichende Feststellung in aktuellen Medienberichten, Honig eigne sich zur Wundversorgung bei kleinen Kratzern und Hautabschürfungen, kann Mix nur mit einem Lächeln quittieren.

Honig wurde noch in großem Stil in den Feldlazaretten des 1. Weltkrieges verwendet, wo sicher keine Bagatellverletzungen behandelt wurden. 

 

 

Sowohl Honig als auch Propolis besitzen antimikrobielle Eigenschaften die sich gegen eine Vielzahl verschiedener Erreger einsetzen lassen. Honig sorgt für ein steriles, feuchtes und heilungsförderndes Wundklima. Der Verband lässt sich schmerzfrei entfernen, da er nicht mit der Wunde verklebt, und es bildet sich deutlich weniger Narbengewebe. In vielen anderen Ländern setzt man die Apitherapie nach wie vor in der Heilkunde ein. Antibiotika, die in unserem Land Honig im Wundmanagement vor Jahrzehnten verdrängten, sorgen jetzt wiederum für seine Rückkehr in den Klinikalltag. Immer mehr multiresistente Keime stellen Ärzte vor ernste Probleme. Bestimmte Honige, wie der neuseeländische Manuka-Honig, aber durchaus auch einheimische Honigsorten, bekommen jetzt eine zweite Chance und beweisen eindrucksvoll, welches Potenzial in ihnen steckt, was der Autor im Kapitel „Honig in der Klinik“ beschreibt.

 

Den Auftrag zum Schreiben dieses Buches erhielt der Heilpraktiker Mix durch Vermittlung einer viel schreibenden Kollegin, an die sich der Verlag zunächst gewandt hatte, um dieses Buchprojekt mit ihr zu realisieren. Der zuständigen Lektorin sagte sie, sie kenne eine „Edelfeder“, die das Vorhaben mühelos und fachlich kompetent stemmen könne. In der Tat stellt das fertige Druckerzeugnis nicht nur einen sehr ansprechenden, farbig illustrierten Ratgeber in handlichem Format dar, sondern gleichzeitig ein praktisches Nachschlagewerk mit hohem Informationsgehalt. Der unterhaltsame Schreibstil des Autors macht die Lektüre dieses Buches zudem zum Genuss.

 

Mix, der Honeyman, wie ihn manche nennen, ist Mitglied im Deutschen Apitherapie-Bund, einer Vereinigung von Ärzten, Heilpraktikern und Imkern zur Förderung der medizinischen Verwendung von Bienenerzeugnissen, und es freut ihn, durch sein Buch und Vorträge, wertvolle Informationen einer breiten Öffentlichkeit zugänglich machen zu können. Natürlich kommen dabei auch die inneren Anwendungsmöglichkeiten dieser leckeren „Medizin“ nicht zu kurz. Diese gesunde Unterhaltung ist in der fest gebundenen Ausführung unter ISBN 978-3-7766-2498-4 für 14,99 € im Buchhandel erhältlich.


Keine Kommentare