Hier erfahren Sie alles über Manuka-Honig

Benutzeranmeldung

Wenn Sie bereits im Honig-Forum registriert sind, können Sie sich unten mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Passwort anmelden. Sollten Sie Ihr Passwort vergessen haben, benutzen Sie bitte den Link links im Menü.


Passwort vergessen?

Thema mit vielen Antworten

Offene Beine durch Diabetes und Durchblutungsstörungen


Autor
Nachricht
Verfasst am: 17. 06. 2010 [21:03]
Christina Hake
Dabei seit: 17.06.2010
Beiträge: 1
Hallo Gonala,
meine Mutter hat offene Beine wegen schlechter Duchblutung etc.......
uns hat nichts geholfen bis ich auf den aktiven Honig gestoßen bin.
Ich berbinde sie damit, das heißt , auf die Wunde nehme ich ein Gitterpflaster
was nicht anklebt, darauf den Honig, und rundum immer Bepanten Salbe.
Dann mit Mullbinden wickeln. Der Honig kann manchmal 2-3 Tag daraufbleiben, wenn sie es aushält.Er brennt schon ........aber er heilt.......
am Anfang vielleicht nicht den stärksten...wir haben immer die 2 stärksten aktiven Honige und jonglieren......
Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen
liebe Grüße
Christina
Verfasst am: 17. 06. 2010 [16:58]
Gonala
Themenersteller
Dabei seit: 15.06.2010
Beiträge: 3
Hallo,

durch Zufall bin ich auf das Forum gestoßen,weil ich auf der Suche nach einem "Wundermittel" gegen offene Beine bin.
Meine Mutter hatt offene Beine durch Diabetes sowie Durchblutungsstörungen.
Im Feb.2010 wurde sie wegen Durchblutungsstörungen operiert. Danach entwickelten sich rasch offene Stellen am Zeh und Ferse, in einem extremen Tempo. Nichts hat ihr bisher geholfen. Sie hat extrem starke Schmerzen. Wir wissen nicht weiter.
Nun bin ich irgendwo drauf gestoßen, dass Manuka Honig schon einigen heholfen hat.

Kann mir vielleicht jemand mehr Erfahrungen damit berichten. In wie fern kann man Manuka-Honig dafür einsetzen?
Medizin hat in jedem Fall versagt, wenn wir nichts unternehmen, verliert sie ihr Bein.
Wäre über mehr Informationen sehr dankbar.

Ala29dolna

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 16.11.2011 um 12:05.]