Hier erfahren Sie alles über Manuka-Honig

Benutzeranmeldung

Wenn Sie bereits im Honig-Forum registriert sind, können Sie sich unten mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Passwort anmelden. Sollten Sie Ihr Passwort vergessen haben, benutzen Sie bitte den Link links im Menü.


Passwort vergessen?

Thema ohne neue Antworten

Manuka Überdosis bei einer 4 jährigen


Autor
Nachricht
Verfasst am: 12. 07. 2016 [12:00]
DetlefMix
Dabei seit: 17.03.2007
Beiträge: 122
Hallo Ozzy,

leider habe ich diese Anfrage gerade erst entdeckt und weiß natürlich nicht, ob der Zustand noch anhält, nach über einem Monat. Stuhlgang darf man mit vier Jahren ruhig öfter als alle zwei Tage haben. Dass der Honig die physiologische Darmflora schädigt, würde ich ausschließen. Auch einen appetitzügelnden Effekt kann man ausschließen. Eher das Gegegenteil dürfte der Fall sein.

Gärprozesse durch Pilze oder Bakterien lösen Blähungen aus. Laktobazillen im Joghurt reichen evtl. nicht aus, um eine Dysbiose auszugleichen.

Ich hoffe, dass es Ihrer Tochter mittlerweile besser geht.
Verfasst am: 08. 06. 2016 [14:02]
ozzy
Themenersteller
Dabei seit: 08.06.2016
Beiträge: 1
Hallo,

als meine Tochter Fieber und Gelenkschmerzen hatte, habe ich sie mit Manuka Honig MGO 400 behandelt. Sie bekam 5 Tage lang jeweils morgens und abends 1 sehr vollen Teelöffel. Was die Infektion angeht, hat es wunderbar funktioniert, dass Problem ist aber, dass Sie seitdem fast nichts mehr ist. Auch ihr Stuhlgang hat sich verändert, früher alle 2 Tage, jetzt fast jedes mal wenn Sie Pipi macht kommt etwas weicher Stuhl raus, auch manchmal bei Pupsen. Das dauert jetzt schon über 3 Wochen, kann es sein, dass ich überdosiert und ihre Darmflora geschädigt habe? Kinderärztin hat außerdem Blähbauch mit vielen Geräuschen festgestellt, verschrieb Lefax und empfahl zusätzlich Joghurt zu essen. Das hat keine Besserung gebracht und ich mache mir richtig sorgen...