Hier erfahren Sie alles über Manuka-Honig

Benutzeranmeldung

Wenn Sie bereits im Honig-Forum registriert sind, können Sie sich unten mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Passwort anmelden. Sollten Sie Ihr Passwort vergessen haben, benutzen Sie bitte den Link links im Menü.


Passwort vergessen?

Thema mit vielen Antworten

Erfahrungsberichte mit Manukahonig


Autor
Nachricht
Verfasst am: 06. 12. 2011 [15:16]
Helga Kellner
Dabei seit: 06.12.2011
Beiträge: 1
Hallo Herr Mix, ich bin durch Zufall auf Ihr Buch gekommen und habe mir nun den Manukahonig 20+ bestellt, kommt wahrscheinlich in den nächsten Tagen. Ich habe chronische Polyarthritis und ein Finger an meiner rechten Hand ist bereits seit fast 2 Jahren so dick, dass ich ihn kaum bewegen kann, die Ärzte wollen operieren. Zudem leide ich seit über 3 Jahren unter Haarausfall. Wie kann ich hier gezielt mit dem Manukahonig vorgehen, ich würde gerne innerlich und äußerlich etwas tun. Wenn es mir bei Haarausfall helfen könnte wäre das für mich wie ein kleines Wunder. Der Grund für den Haarausfall wurde nie gefunden, ich war bei zig Ärzten und Heilpraktikern. Vielen Dank für eine Antwort und viele Grüße, Heli.
Verfasst am: 02. 10. 2011 [23:37]
hofsilvia
Dabei seit: 02.10.2011
Beiträge: 1
wie kann man bluthochdruck mit honig in griff bekommen???
Verfasst am: 21. 09. 2011 [09:14]
Cherrykita
Dabei seit: 21.09.2011
Beiträge: 1
Hallo-bin auf den Honig gestoßen ,weil unser Sohn Leukämie und durch dei Chemo immer wieder mit offenem Mund und Darm zu kämpfen hat.Dort hat sich der Honig bereits bewährt.
Ich selber habe einen langen Leidensweg mit meinem Reizdarm hinter mir-bis ich den Honig fand.Seitdem kann ich sogar wieder Rohkost (fast)beschwerdefrei essen!

Liebe Grüße Cherrykita
Verfasst am: 11. 09. 2011 [09:09]
DetlefMix
Themenersteller
Dabei seit: 17.03.2007
Beiträge: 129
Die Vorgehensweise mit dem honiggetränkten Tampon unter Beimengung von Propolis hätte ich genauso empfohlen, wie die geschätzte Kollegin. Allerdings würde ich der Liquid-Version der Propolisaufbereitung in diesem Fall klar den Vorzug geben, da sie keinen Alkohol enthält, welcher in diesem sensiblen Bereich vielleicht zu "reizend" wäre. Um ständige Reinfektionen zu vermeiden, sollte ein ggf. vorhandener Sexualpartner unbedingt mitbehandelt werden, und bei der Toilettenhygiene sollte ein Verschleppen / Verwischen der Darmflora von hinten nach vorne vermieden werden.

Gute Besserung!
Verfasst am: 10. 09. 2011 [15:13]
zuguterletzt
Dabei seit: 29.11.2008
Beiträge: 49
Hallo Hansi,

seit einem Jahr ... das ist sehr lang und dauert sicher auch eine Weile, bis man mit Manuka-Honig etwas erreichen kann... vielleicht auch nicht icon_smile.gif

Einen Tampon tränken mit leicht verdünntem Manuka-Honig (mit lauwarmem Wasser)der mittleren bis großen Stärke (etwa MGO 400+), den Tampon beim Zubettgehen einführen, so dass das Ende des Tampons ungefähr beim Harnröhrenausgang endet(denn meist ist da auch noch ein Harnwegsinfekt involviert). ODER den Tampon einfach einstreichen mit dem Honig pur. Sie können dies auch tagsüber machen (2x wechseln), damit die Keime über 24 Stunden bekämpft werden. Manche bemerken sofort eine positve Änderung, andere erst nach Wochen. Probieren Sie es aus. Ggf. können Sie auch noch Propolis Liquid oder Tinktur dazunehmen, die Kombi Propolis Bio30 (neuseeländisch) mit MGO Manuka-Honig ist ein echter Keimkiller.
Lassen Sie hören, ob und wie es funktioniert hat, damit andere ggf. davon profitieren können. Herzlichen Gruß von Zuguterletzt
Verfasst am: 10. 09. 2011 [09:34]
Hansi
Dabei seit: 10.09.2011
Beiträge: 1
Hallo,
Habe seit einem Jahr eine chronische Vaginalmykose. Nun habe ich gelesen, dass auch hier Manuka-Honig einsetzbar sein soll. Wie kann ich da vorgehen?
Verfasst am: 05. 07. 2011 [12:32]
zuguterletzt
Dabei seit: 29.11.2008
Beiträge: 49
Hallo Zwottel,

ich weiß von mehreren Fußpflegerinnen, die speziell dafür mit Manuka-Öl arbeiten. Fußpilz ist eine extrem lästige und langwierige Angelegenheit, deshalb sollte man sich - unabhängig davon, welches Mittel man einsetzt - darauf einrichten, dass es, je nach Heftigkeit und Dauer des Befalls durchaus ein paar Monate dauern kann. Die entsprechenden Stellen mit purem Manuka-Öl behandeln/auftragen. Wenn der Fußpilz auf den Nagel übergegangen ist, muß die professionelle Fußpflege begleitend den Nagel abtragen. Darauf wird das Manuka-Öl dann ebenfalls pur aufgetragen. Am besten täglich, vor allem über Nacht und morgens, bevor man in die Socken schlüpft. Mit Konsequenz, Regelmäßigkeit und Geduld ist da sehr gut etwas zu machen.

Viele Grüße, Zuguterletzt
Verfasst am: 27. 06. 2011 [14:35]
Zwottel
Dabei seit: 27.06.2011
Beiträge: 1
Hallo Herr Kuhfuß,

wie behandelt man denn Nagelpilz mit Manuka-Honig?
Eine Freundin von mir ist betroffen und war ganz baff, dass meine Zehennägel wieder so super geworden sind.

Freundliche Grüße
Zwottel
Verfasst am: 26. 06. 2011 [14:13]
Zwottel
Dabei seit: 26.06.2011
Beiträge: 1
Beide Nägel von meinen großen Zehen waren "wund", das heißt, sie haben tierisch weh getan und Eiter ist rausgelaufen. Es wurde bei einem Abstrich auch e.coli (Bakterien) festgestellt.
Verfasst am: 26. 06. 2011 [12:38]
rkuhfuss
Dabei seit: 14.05.2006
Beiträge: 31
Was war denn das Problem mit den Füßen? Waren sie wund, oder hatten Sie einen Pilz?

Viele Grüße
Reinhard Kuhfuß