Hier erfahren Sie alles über Manuka-Honig

Benutzeranmeldung

Wenn Sie bereits im Honig-Forum registriert sind, können Sie sich unten mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Passwort anmelden. Sollten Sie Ihr Passwort vergessen haben, benutzen Sie bitte den Link links im Menü.


Passwort vergessen?

Thema ohne neue Antworten

Allergische Reaktion auf Manuka?


Autor
Nachricht
Verfasst am: 25. 07. 2017 [13:07]
DetlefMix
Dabei seit: 17.03.2007
Beiträge: 117
Allergische Reaktionen kann man heute nie ganz ausschließen, jedoch kommt das bei Honig sehr viel seltener vor als bei anderen Stoffen.

Ich muss gestehen, dass ich zuweilen ein wenig allergisch darauf reagiere, wenn man die Informationen hier im Forum oder in meinem Buch schlicht nicht beachtet. Für jede äußerliche Anwendung, selbst bei stark infizierten Wunden reicht ein MGO100+ voll und ganz. Die verschiedenen Honiginhaltsstoffe sollten möglichst direkt und langanhaltend mit den Erregern bzw. mit dem entzündeten Gewebe in Kontakt sein. Das ist bei einer verbundenen Wunde immer der Fall.

Die Berliner Klinik Havelhöhe arbeitet seit vielen Jahren sehr erfolgreich mit Manuka-Honig MGO100+ z.B. bei Ulkus cruris oder diabetischem Fußsyndrom. Kurzfristig probierte man dort die Variante MGO400+, stellte jedoch fest, dass die Wirkung kaum besser, die Schmerzen bei manchen Patienten jedoch schlimmer wurden.

Versuchen Sie es also mit dem MGO100+. Schmerzen hängen allerdings auch mit der Entzündung von Nervenendigungen zusammen. Da Honig u.a. antientzündlich wirkt, wäre dieser Zustand vorübergehend.
Verfasst am: 24. 07. 2017 [18:43]
jju
Themenersteller
Dabei seit: 24.07.2017
Beiträge: 1
Hallo, meine Mutter leidet seit vielen Jahren an offenen Beinen. Nun empfahl mir eine Bekannte Manuka-Honig. Wir haben den Honig mit MGO 550 verwendet. Ganz euphorisch habe ich erstmal eine kleine neue offene Stelle einmal täglich mit dem Honig versorgt. 4 Tage war alles gut. Am 5. Tag hatte meine Mutter starke Schmerzen an der Wunde und diese war auch rund herum ziemlich rot. Nun meine Frage: Kann das eine allergische Reaktion sein? Habe die Wundversorgung mit dem Honig sofort eingestellt. Was kann ich nun tun? Viell. einen Honig mit geringerem MGO verwenden?