Hier erfahren Sie alles über Manuka-Honig
Erfahrungsberichte

Hospitalkeime in OP-Wunde (Günther S.)

Folgende Anfrage erhielt ich am 17.02.14. von einem Ingenieur aus dem Rhein-Main-Gebiet.

 

***Guten Tag sehr geehrter Herr Mix, 

 

ich lese gerade in dem von Ihnen geschriebenen Buch "Die Heilkraft des Honigs". Sie schreiben, dass in Großbritannien Erfolge im Kampf gegen Hospitalkeime erzielt wurden. Ich laboriere seit über 2 Jahren an einer nicht heilenden Wunde, nach einer Hüftoperation und Infektion mit einem Krankenhauskeim. In Krankenhäusern in Frankfurt und Seligenstadt bin ich insgesamt 20 x operiert worden, ohne dass die Wunde bisher richtig verheilt ist. Zurzeit nehme ich wieder Antibiotika ein, die mir der Hausarzt verschrieben hat.

 

Sehen Sie eine Möglichkeit, dass die Behandlung mit Honig einen dauerhaften Erfolg bringt? Ich komme auch gerne zu Ihnen in die Praxis, wenn Sie sich meinem Problem annehmen könnten. Bitte antworten Sie mir, bzw. nennen Sie mir einen Termin zur Besprechung.

 

Mit freundlichen Grüßen, Günter S.***

 

 

Ich riet Herrn S. einen Manuka-Honig MGO100+ und evtl. die Unterstützung eines befreundeten Arztes in Anspruch zu nehmen. Am 07.04.14 erhielt ich dann folgende Meldung von ihm.

 

 

***Guten Tag sehr geehrter Herr Mix,

 

zunächst möchte ich mich herzlich bedanken für die Informationen die Sie mir, als Ergänzung zu Ihrem Buch, geschickt haben. Ich habe nach 4 Wochen Honiganwendung, seit einer Woche, eine geschlossene Wunde. Nachdem die Schulmedizin sich 2 Jahre und 3 Monate, ohne Erfolg, an mir versucht hat, ist durch die Honigbehandlung ein Wunder geschehen.

 

Ich habe in diesem Zusammenhang noch eine Frage. Soll ich den Honig weiterhin auf die geschlossene Wunde anwenden, oder soll ichdie Honigbehandlung ganz einstellen?

Was raten Sie mir?

Ansonsten werde ich, in meinem Umfeld, die Honiganwendung publik machen. Ich hoffe, dass ich damit anderen Leidensgenossen eine Anregung geben kann.

 

Mit freundlichen Grüßen Günter S.*** 

 

 

Ich antwortete wie folgt:

 

Hallo Herr Seuring,

 

das freut mich für Sie. Und ja, verbreiten Sie die frohe Kunde ruhig weiter. Honig tut auch dem geschlossen, gesunden Gewebe gut. Er nährt und hält es geschmeidig. Pflege mittels einer Salbe die Honig, Propolis und evtl. Calendula enthält, wäre sicher auch nicht verkehrt.

 

Liebe Grüße, Detlef Mix


Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
*
*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.